17.03.2017 - 09:00 HSH Nordbank

Unternehmensanleihen weekly: Einfluss der Rohstoffpreise hoch

Auf den Märkten für Unternehmensanleihen herrschen weiter fast paradiesische Bedingungen für Fremdkapital emittierende Unternehmen. Die Kreditrisiken gemessen am iBoxx Corporates EUR notieren mit 59,2 Basispunkten auf vergleichbarem Niveau wie bei letzter Betrachtung am Anfang des Monats. Für Unternehmen außerhalb des Finanzsektors gibt der Index einen Stand von 50,4 Basispunkten wieder (Stand 13.03.2017).

Für Anleihen aus dem Bereich der rohstofffördernden und –verarbeitenden Industrie sind gegenwärtig geringfügige Ausweitungen in den Spreads zu beobachten. Diese Entwicklung trägt vermutlich den abrupt gefallenen Preisen für Rohöl und weiterer Rohstoffe Rechnung. Eine höhere Volatilität in der Ölpreisentwicklung beeinträchtigt die Stabilität des Geschäftsmodells der fördernden und raffinierenden Unternehmen und lässt ihr unternehmensspezifisches Risiko ansteigen.

In den Kreditspreads für die Sektoren Chemie sowie Konsumgüter, für welche Rohölpreisentwicklung von signifikanter Bedeutung ist, sind Ausweitungen von 6,9 bzw. 5,6 Basispunkten zu beobachten. Diese Bewegung ist Ausdruck einer gewissen Unsicherheit, wie die Rohöl-verarbeitende Industrie mit den jüngsten Preisentwicklungen umgehen kann und ob der Rückgang der Einkaufspreise sich positiv auf die Ertragslage dieses Sektors auswirkt. Eine Stabilisierung des Rohölpreises, auch unter einem Niveau von 50 US-Dollar, und ein Rückgang der Volatilität könnten diese Entwicklung wieder ausgleichen. Im Sektor der Grund- und Rohstoffe haben sich die Kreditspreads um gut 8 Basispunkte erhöht. Fallende Preise für Stahl und Eisenerz sind hierfür vermutlich ursächlich.

Insgesamt scheinen die Marktteilnehmer die konjunkturelle Situation weiterhin als stabil einzustufen. Zyklische Branchen wie Automobil oder Bauwirtschaft weisen keine nennenswerten Ausweitungen in ihren Kreditrisiken auf, während die weniger konjunktursensiblen Sektoren Gesundheit und Versorger keine Einengung in ihren Kreditspreads aufweisen.


Hier können Sie das "Wochenbarometer" mit aktuellen News zu den Kapitalmärkten und weitere Research-Publikationen herunterladen.